seit über 20 Jahren betreibe ich den
ATEMREGLERSERVICE

es ist soweit:

ich präsentiere hier einige Schmankerl in Sachen
"alter Schlamper" über "der geht doch no" bis hin zu "absolut lebensgefährlich"
ist hier alles dabei.

Bilder und kurze Komentare zu Reglern
und wie sie nicht aussehen sollten

und es geht in 2019 schon wieder sehr interessant weiter !

aus 5 Atemreglern die hier zur Wartung kamen, sind aus den zweiten Stufen drei Spinnen rausgekrabbelt !!!

bei der ersten Spinne bin ich so erschrocken,
bei den anderen war ich etwas vorsichtiger

 

endlich hat es wieder mal Einer geschafft ! ----- Ich meine geschafft, in meine "BEST OF" Liste
habe leider genauen Informationen über die Lagerzeit dieses armen Hundes, bin aber froh, dass der Herr oder die Dame nicht einfach wieder mal zum tauchen gegangen ist,
der Hausarzt bedankt sich auch nochmals !

 

einen herzlichen Dank an alle e-bay Spezialisten und sonstige Flachpfeifen
dies dürfte wohl die einzige Möglichkeit sein, einen Poseidon Block zu zerstören. Da schraubt doch ein Hirnie den MD-Schlauch eines Cyclon 300 mit G1/8 Gewinde in einen UNF 3/8 Abgang.
Block kaputt + Schlauch kaputt = Reparaturkosten übersteigen den Wert des Reglers.

 

 

-

der Spiro Arctic - und wie er nicht mehr funktionieren kann, deutlich zu erkennen, Rost und Feutigkeit in der Flasche,
der Kunde bemängelte, daß er manchmal a bisserl schwer geht und manchmal gar keine Luft liefert. Auf der anderen Seite bläst er manchmal nach!

wen wundert es?

 

nach einer gründlichen Reinigung und dem Einsatz diverser Kleinteile
geht der Spiro wieder besser wie neu

ich denke in 10 bis 20 Jahren bekomme ich ihn wieder zum Service ???

DACOR Viper oder MARES MV
dies dürft ihr euch aussuchen.

Nach einem Sprung in Wasser, ist die Ausatemmembrane so in die Ventilspinne gedrückt worden, daß der Taucher es gar nicht gemerkt hat???

Jetzt mal Klartext: Wäre dies der Hauptregler gewesen, wäre der Tauchgang gegessen!
Da es der Oktopus war (und der Taucher diesen im Wasser nicht mehr überprüft hat) hat er es nicht mal gemerkt.
(sind wir alle mal froh, der Er oder sein Buddy den Oktopus nicht wirklich gebraucht hat) - hier kommt keine Luft, nur WASSER

dieser Taucher befand sich an der Übergangsphase zur Wasseratmung,
bei jedem Atemzug 75% Pressluft und 25% Wasser; so gewöhnt man sich langsam daran.

(aber ist schon noch ganga - war no gut)

 

die Ausatemmembrane dieses Mares Reglers ist regelrecht am Metall festgebacken,
mal abgesehen davon, daß der Chrom völlig versaut ist, und die Hygiene wohl längst auf der Strecke geblieben ist.

 

oft bei Oktopus´is zu sehen, stark versandet,
Automat zieht Wasser - Aus- und Einatemmembran liegt nicht mehr sauber am Gehäuse an

 

LA 1

ein Fehler, der gefährlich werden kann:

LA 2


CBS Ventil im Block der ersten Stufe bei Sherwood ist total verkrustet und hat keine Wirkung mehr:
Der Regler passt den Mitteldruck nicht mehr der Tiefe an!

Als Besitzer eines Sherwood Reglers, achten sie bitte immer auf die einwandfreie Funktion der CBS Ventils, hier müssen immer winzige Luftbläschen ausperlen.

 

das muss nicht sein!
Der Kolbengesteuerte Scubapro ist lange nicht gewartet worden und immer wieder widrigen äußeren Einflüssen ausgesetzt gewesen.

bei regelmäßiger Revision und Reinigung kann der Chrom ewig schön sein.

 

ein alter Mares MR 12
hier ist das DIN Handrad so versalzt, daß er kaum mehr vernünftig ins Flaschenventil einzudrehen war

 

-

von diesem sehr seltenen und sehr alten Barakuda Regler habe ich leider vor der Revision keine Fotos gemacht -
aber ich schwöre, er hat ganz anders ausgesehen!

 

na - wer weiß es?
ein alter Scubapro G 250 - allerdings dreht sich hier nix mehr, die Einstellschraube hat eine bösen Schlag bekommen,
der Regler funktioniert immer noch einwandfrei, aber die Einstellmöglichkeit des Atemwiderstandes ist definitiv nicht mehr möglich

 

 

hier ebenso wie oben - nur ein Apeks von Aqualung
schlechte bis keine Wartung sind schuld daran.

 

oh oh oh - Federbruch in der zweiten Stufe eines alten G 250 von Scubapro
deutlich zu erkennen, hängen hier die Salzkristalle in allen Ecken.

dieser Regler hat sofort und permanent, nach dem öffnen der Flasche, abgeblasen - und dies war auch gut so, denn erst jetzt hat ihn der Kunde endlich zu mir gebracht.

 

schon wieder - oh oh oh - Gehäusebruch in der zweiten Stufe eines Oceanic

vielleicht gar nicht zu merken - aber wehe der Gehäusedeckel springt aus dem Gewinde, dann kann man der Einatemmembran beim davonschwimmen zusehen - nix mehr Luft

 

da hab ich auch gedacht, ich seh nicht richtig - Poseidon Cyclon - der Regler der alten Hasen - der Regler der Profis - der Regler der Superlative ???
und dann gleich zwei ? - und dann bei nagelneuen Reglern ?

hier wurde beim Zusammenbau aber grob gemurkst !

 

so sieht vielleicht Ihr Mares HUB auch aus - nur sehen können sie es nicht !

wahrscheinlich wissen sie nicht mal, wo dieses Federlein steckt, müssen sie auch nicht - reicht ja wenn ich es weiß !

kleine Ursache , große Wirkung - diese Feder ist beim HUB nur dafür zuständig, daß die Verbindungsschläuche zu den Pneumatischen Ventilen nicht abknicken; wenn nun die Feder regelrecht durchgefault ist, ist sie doch relativ spitz und macht kleine unschöne Löcher in die Jacketblase -
Schlauch 10 Euro - Blase 180 Euro

 

was soll ich dazu sagen? die erste Stufe schaut aus wie Sau
aber der Regler kann sich nicht selbst, mit letzter Kraft, zum Service schleppen

der kam auf den Automatenfriedhoft, die Lauffläche des Kolben war so stark angegriffen, daß der Mitteldruck nicht mehr stabil war.

 

-

wahrscheinlich war der Leser und interessierte Automatenkenner noch gar nicht geboren, als dieser Regler vom AMF hergestellt wurde - Ende der 60ger Jahre
(im übrigen hat AMF auch Speere und diverse andere Sportartikel produziert)

 

hier noch so ein alter Hund - Mann beachte : ein Hochdruckabgang und ein Niederdruckabgang!
(ich denke den Hochdruckabgang hätte man sich sparen können)

 

Kolben regelrecht festgebacken - allerdings unglaublich aber wahr, dieser Regler konnte durch mich gerettet werden

 

so einen Fall gib es immer wieder, eingangs, weiter oben hatten wir dieses Problem schon bei einem Spiro - jetzt ist ein Mares abgebildet
Kipphebel Freigängigkeit und gleichmäßige Bewegung war nicht mehr gegeben

 

dieser Cressi ist noch nicht einmal alt, noch nicht einmal oft im Salzwasser getaucht,
aber
wenn der letzte Service vernünftig durchgeführt worden wäre, dann wäre der Sprengring nicht direkt auf dem Sinter, sondern es wäre eine Kunstoffscheibe dazwischen

 

Poseidon Cyclon heißt dieses gute Stück .........

ist mir völlig unklar, wer dies zu vertreten hat. Eines ist jedem Techniker ja wohl klar,
das ausgebrochene Ventilgehäuse und der völlig verbogene Steuerhebel können nicht vom Taucher und nicht beim Tauchen entstanden sein.
Hier wollte jemand ein paar Euro sparen.

Und immer wieder sag ich:
Wer keine Ahnunmg hat, soll gefälligst die Finger von den Automaten lassen;

hier wieder ein verbogenen Steuerhebel und eine eingerissene Membran.

Und manchmal wundert es mich richtig, daß relativ wenige Tauchunfälle auf schlechte oder defekte Tauchausrüstung zurückzuführen ist.

 

wieder ein Poseidon, diesmal ein Jetstream.

liegt es daran, daß die Ersatzteile sehr teuer sind? Poseidon kommen seltener (als z.B. Scubapro, Aqualung oder Mares) zum Service

Auch diese Verkrustungen können zur Gefahr werden: Wenn der Schlauch hier regelrecht festgebacken ist, dann kann das eingebaute Überdruckventil nicht ansprechen,
im schlimmsten Fall berstet der Schlauch

 

ohne Worte !

der O-Ring war sogar porös - den Taucher hat es 18 Monate nicht gestört ?

 

Scubapro 190 - Ventilgehäuse 2te Stufe
glücklicher Weise hat der Hersteller reagiert, das neue Gehäuse ist aus Vollmetall,

 

wie oft hätte es dieser Schlauch noch geschafft ?

Tauchen als Ratespiel? spielen mit der Gesundheit? Tinitus nach geplatztem Schlauch?
oft brüchige und poröse Schläuche direkt nach dem Knickschutz zum Anschluß an die erste Stufe, und diese Stelle ist keine 10cm vom Ohr weg!

 

alter Schwede! - falsch, es ist ein alter Italiener

wenn das Ventil in der zweiten Stufe regelrecht abfault, dann kommt irgend wann mal keine Luft mehr, ohne Warnung und ohne Vorankündigung,
erbarmungslos wird er dich treffen
- und logisch -
du kämpfst damit immer in ausgeatmetem Zustand, vielleicht auf 40m Tiefe? oder vielleicht bei einem Nachttauchgang? oder vielleicht in einem tollen Wrack? vielleicht in Deinem Letzten!

 

-

Sinterfilter dicht ................................................................................ Sinterfilter sehr dicht

Sinterfilter auch sehr dicht - Tauchgang auf 50m gefällig ?

Sinterfilter richtig dicht -
ich will euch keine Angst machen, aber manchmal liegen die Dinger irgend wo rum, in irgend einer Kiste, und so manches Kleingetier findet den Eingang zur ersten Stufe ganz zufällig,
gepriesen sind die Regler, die den Sinter wirklich am Eingang haben und nicht tief im Inneren der Stufe!

oder alle INT Stufen -die haben den Sinter immer ganz weit vorne!

 

natürlich sind Deine Ventile und Flaschenbrücken bei mir auch in guten Händen, auch hier sind viele Ersatzteile vorrätig.

 

........ und wenn es mal a bisserl mehr ist, dann mußt Du mir einfach auch etwas mehr Zeit lassen !!!

 

alle Fotos wurden durch mich aufgenommen und ich bestehe auf mein Copyright, sollten sie
(aus welchen Grund auch immer)
ein oder mehrere Fotos wünschen, bitte ich um Anfrage

und nun wünschen wir immer "gut Luft"

ATEMREGLERSERVICE
Uwe Grintsch
Sandfalterstr. 7
85447 Fraunberg
Hotline: 08762-729465

kann noch mehr, ein absolutes Highlight habe ich noch,
wenn sie immer noch nicht genug gesehen haben:
extrem
aber ich habe sie gewarnt !!!

 

 

Einsicht in die
allgemeinen Geschäftsbedingungen
Impressum
back zur Übersicht webmaster: Reglerservice@aol.com